Willkommen
Andere über uns
Kontakt / Impressum





Sie können sich hier über die Bahá'í- Gemeinde Mönchengladbach informieren und etwas über den Bahá'í-Glauben erfahren. Es werden regelmäßig Feste, Gesprächsabende, Andachten, Institutskurse und Konzerte veranstaltet. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie darüber informiert werden möchten.

Bahá’í sind die Anhänger Bahá'u'lláhs, die davon überzeugt sind, dass Bahá’ú’lláh derjenige ist, mit dem alle Hoffnungen der Menschheit für eine friedliche und harmonische Zukunft verbunden waren, sind und sein werden. 

Geographisch gesehen ist die Bahá’í- Religion, beschützt vor Spaltungen, die nach dem Christentum die am weitverbreiteste Weltreligion. Die Bahá'í- Sache hat eine große gesellschaftsbildende Kraft, die heute Menschen aus nahezu allen Völkern der Erde in einer weltweiten Ordnung vereinigt.

Die Bahá'í-Gemeinde in Deutschland ist heute eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die entsprechende Verleihung erfolgte am 31.01.2013 durch das Hessische Kultusministerium. 

Weitergehende Informationen finden Sie im Internet auf den Web-Seiten der deutschen Bahá'í-Gemeinde.


Bahá'u'lláh lehrte:

"Was der Herr als höchstes Mittel und mächtigstes Werkzeug für die Heilung der ganzen Welt verordnet hat, ist die Vereinigung aller ihrer Völker in einer allumfassenden Sache, einem gemeinsamen Glauben." 
(Ährenlese)

Zu den administrativen Einrichtungen zählen die weltweit verbreiteten Örtlichen und Nationalen Geistigen Räten und an höchster Stelle, das Universale Haus der Gerechtigkeit mit seinem Sitz in Haifa, Israel.



Im Jahre 2001 wurden die Terrassen am Berg Karmel in Haifa eröffnet. 
Hier eine Verküpfung zu einem Beitrag der Feierlichkeiten.


Vefolgung der Bahá'í im Iran

Wir möchten zur Zeit im Besonderen auf die Menschenrechtssituation im Iran aufmerksam machen, siehe unter http://iran.bahai.de


Amnesty- Konzert zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Für Dr. Maisha Grant, der Gospel- und Bluessängerin, war es eine Herzenssache, sich voll und ganz für die von Bahá'u'lláh, dem Stifter der Bahá'i-Religion (1817-1892), weltweit geltenden Menschenrechte einzusetzen, u.a. für Menschenrechte in den USA an der Seite von Martin Luther King. 

Nach drei großartigen Konzerten von Dr. Maisha Grant in Mönchengladbach konnte 1998 ein zum Internationalen Tag der Menschenrechte geplantes Amnesty- Konzert in der Hauptpfarrkirche in Mönchengladbach nicht mehr stattfinden. Dr. Maisha Grant war leider zuvor schwer erkrankt und verstarb im Alter von 60 Jahren in Karlsruhe.

Zwei Jahre später konnte der Sänger und Songwirter Hugh Featherstone für ein Menschenrechtskonzert im Rheydter Stadttheater zu diesem besonderen Tag gewonnen werden, dass die Bahá'í-Gemeinde Mönchengladbach zusammen mit Amnesty International (ai), Ortsgruppe Mönchengladbach veranstaltete. Besonders für ai- Freunde waren diese Menschenrechtskonzerte zu dieser Zeit bereits ein Event. 

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte wird zur Zeit im besonderen auf die zunehmenden Verfolgungen der Bahá'i im Iran hingewiesen.  

Zum Tag der Menschenrechte findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Viersen und Amnesty International - Bezirk Linker Niederrhein am 10.12.2016
um 20.00 Uhr im Stadthaus Viersen, Rathausmarkt 1, 41747 Viersen,
das nächste Amnesty-Konzert mit Hugh Featherstone statt. Sie erhalten weitere Informationen unter dem Link: Amnesty- Konzert